Ein Anfang bedarf kleiner Schritte...



Ich kann mir vorstellen, dass der Beruf des Fernfahrers mit einigen Stressfaktoren verbunden ist, dass Schlafmangel ein Thema sein kann und dass man sich wahrscheinlich des Öfteren gezwungen sieht, auf schnelle Mahlzeiten an einer Raststätte oder "to go" zurückzugreifen, weil das Ziel noch viele, viele Kilometer vor einem liegt. Wenn dazu noch fehlende Bewegung und Flüssigkeitsmangel kommen, ist der Körper einem vermutlich nicht immer dankbar. Trotzdem kann eine kleine Änderung manchmal schon einen großen Unterschied machen.


Trinkst du genug?

Wenn wir tief in uns gehen, müssen die meisten von uns diese Frage vermutlich mit "nein" beantworten - mich eingeschlossen. Dabei ist es wirklich wichtig, dass wir alle genug Wasser trinken! Vermutlich hält man sich, wenn man viel unterwegs ist, oft selbst vom Wasser trinken ab, weil die nächste Raststätte sonst schnell ferner ist, als man das gern hätte. Aber Flüssigkeitsmangel schränkt nicht nur die Nährstoffverteilung im Körper ein, sondern hat Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit und Kopfschmerzen zur Folge. Das liegt daran, dass unser Gehirn nicht mehr mit genug Sauerstoff versorgt werden kann. Deshalb ist es wirklich wichtig, immer genug Wasser im Fahrerhaus zu haben und dafür lieber die ein oder andere Raststätte mehr mitzunehmen, denn wir sollten am Tag ungefähr zwei Liter Wasser trinken.


Konzentrationsschwierigkeiten und Müdigkeit - und jetzt?

Wenn ich viel für die Uni zu tun habe und merke, dass die Konzentration nachlässt, möchte ich am liebsten zu Schokolade oder einem zuckerhaltigen Getränk greifen. Geht es dir nach ein paar Stunden auf der Autobahn genauso? Dann greif' beim nächsten Mal lieber zu einer Banane oder einem Apfel - beide Snacks sind vitaminreich und das Magnesium der Banane beispielsweise förderlich für die Konzentration. Ich weiß, das klingt als Alternative zur Schokolade erstmal nicht so spaßig, aber unser Gehirn wird es uns danken. Auch ich muss in der Prüfungsphase da durch!

PS: Ich bin der Meinung, dass es falsch ist, sich etwas zu verbieten und komplett auf etwas zu verzichten - ab und an darf es deshalb ruhig mal der Schokoriegel oder die Flasche Saft sein, aber künstlicher Zucker ist und bleibt leider ein kleiner Teufel.


Kaffee?

Kaffee! Ob Kaffee nun wirklich munter macht oder wir uns das nur einbilden, dazu hat wohl jeder eine andere Meinung. Ich für meinen Teil brauche jeden Morgen eine Tasse, vielleicht auch zwei. Und tatsächlich gibt es Studien, die Kaffee an sich und besonders Filterkaffee sogar als "gesund" bezeichnen. Denn er kurbelt nicht nur den Stoffwechsel an, sondern kann herzschützende und krebshemmende Wirkungen haben und laut einer Australischen Studie außerdem die Unfallwahrscheinlichkeit senken. Allerdings wirkt Kaffee auch entwässernd. Deshalb: Wasser trinken nicht vergessen!


Und nun zum wohl schwierigsten Teil: die tatsächliche Auswahl an Speisen an Autobahn-Raststätten.

Ein großer Teil der an einer Raststätte angebotenen Lebensmittel ist nicht nur teuer, sondern auch fettig, zu kalorienreich und definitiv nicht förderlich für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Deshalb fährt man (wortwörtlich) am besten, wenn man sich vor Fahrtantritt selbst etwas vorbereitet oder sich unterwegs sein Essen selbst zubereitet. Und wenn das mal nicht möglich ist, macht's die gesunde Mischung: Geflügel statt rotem Fleisch, die Pommes gegen Nudeln oder Reis ausgetauscht, eine frische Beilage und statt Weizen- lieber Vollkornbrot - ein kleiner Schritt für uns, aber ein großer Schritt für unseren Körper!


Truck als Fitnessstudio?

Man hört ja oft genug, dass nichts unmöglich ist. Das ist mir mal wieder aufgefallen, als ich ein Video von einem LKW-Fahrer gefunden habe, der sich sein Gefährt im wahrsten Sinne des Wortes in ein kleines Fitnessstudio verwandelt hat, um sich auch unterwegs zu bewegen und fit zu bleiben, soweit das in eurem Beruf möglich ist (Stichwort: TopFit Truck). Und auch sonst ist Bewegung in der Natur nicht nur gut für unseren Körper, sondern sicherlich auch ein wunderbarer Ausgleich zum starren Blick auf die Straße.


Danke für eure Aufmerksamkeit und allzeit gute Fahrt!






120 Ansichten
engel-gross-solo.jpg
logo-6-2-ver1.png

CAMP

TEAMCARE

EinbauLogoUS_INV.jpg
LINKS
ÜBER UNS
SONSTIGES
EinbauLogo_eUdUS_Gruppe.jpg
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Grau YouTube Icon
  • EinbauLogoUS_INV
© uniSmart Vertriebs GmbH
Bogenstraße 3
90530 Wendelstein
E-Mail: camp@unismart.de
Tel: +49.911-477816-00
Fax: +49.911-477816-99